zurück zu Aktuelles

Nach Angriff auf israelische Jets: Lieberman droht Syrien

JERUSALEM, 20.03.2017 (FJ) – Die Lage zwischen Israel und Syrien bleibt weiterhin angespannt. Israel „wird nicht zögern“, die syrischen Luftabwehrsysteme zu zerstören, falls dieses Land noch ein Mal auf Düsenjäger der israelischen Armee ziele. Damit hat Israels Verteidigungsminister Avigdor Lieberman am gestrigen Sonntag gedroht.

Das „Arrow“-Raketenabwehrsystem hatte am frühen Freitagmorgen eine syrische Rakete abgefangen, die auf israelische Jets abgefeuert wurden (FJ berichtete). Die Jets waren bereits in den israelischen Luftraum zurückgekehrt, als sie attackiert wurden. Zuvor hatten sie Ziele in Syrien angegriffen.

„Man muss den Kontext verstehen: Wenn wir dort angreifen, hat das einen Grund“, betonte der Verteidigungsminister während eines Besuchs bei einer Einheit der israelischen Armee in der Nähe von Ramat Gan. „Wir haben keinerlei Interesse daran, uns in den syrischen Bürgerkrieg einzumischen, weder für noch gegen Assad.“ Das Problem seien stattdessen Waffenlieferungen aus Syrien in den Libanon – zur Terrormiliz Hisbollah. „Sobald wir jeglichen Versuch wahrnehmen, Waffen zu schmuggeln, werden wir handeln, um das zu verhindern“, so Lieberman.

Israels Sicherheit steht an erster Stelle“

Würde das syrische Regime erneut Raketen gegen Jets der israelischen Armee verwenden, werde Israel sie zerstören. „Wir werden nicht zögern. Israels Sicherheit steht an erster Stelle. Da gibt es nichts zu verhandeln“, stellte der Verteidigungsminister klar.

Auch Gadi Eizenkot, der Generalstabschef der israelischen Streitkräfte, betonte die Gefahr, die von der Hisbollah ausgehe. Die Terrormiliz „deckt sich weiterhin mit noch tödlicheren und präziseren Waffen ein, um der israelischen Heimatfront zu schaden“, so Eizenkot. Die israelischen Truppen hätten aufgerüstet für den Fall, dass ein Krieg ausbreche.

Die Hisbollah hat in der Zwischenzeit Bilder der syrischen Luftverteidigung veröffentlicht, darunter auch jenes Abwehrsystem, das am Freitag auf die israelischen Jets gefeuert hatte. Syrische Medien berichteten auch, dass eine israelische Drohne in ein Auto eingeschlagen wäre und den Fahrer getötet habe. Dieser soll Kommandeur der Luftverteidigungseinheit Syriens gewesen sein.

 

Foto: Flash90

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter