zurück zu Aktuelles

Großer Sandsturm trifft Eilat

EILAT, 19.05.2017 (FJ) – Ein großer Sandsturm hat am Donnerstagabend die Stadt Eilat im Süden Israels getroffen und sie mit gelbem Dunst bedeckt. Der Flughafenbetrieb musste aufgrund des Sturms aussetzen, Straßen wurden kurzzeitig komplett gesperrt.

Der Sandsturm kam von der Sinai-Halbinsel und brachte Dunst und Verschmutzung über den Badeort. „Eine Staubwolke bildet sich derzeit über dem Sinai und der Wind weht sie in Richtung Eilat“, warnte der Meteorologe Tzahi Wachsman zuvor. Der Sandsturm tauchte die Stadt in Gelb und Orange.

Die Flughafenbehörde in Eilat gab bekannt, dass alle Flüge wegen der schlechten Sichtverhältnisse eingestellt werden und Passagiere mit Verspätungen rechnen müssten. Nach zwei Stunden wurde der Flugverkehr wieder aufgenommen. Mehrere Straßen nach und aus Eilat wurden aufgrund der Witterungsverhältnisse für eine halbe Stunde komplett gesperrt.

Kranke und Schwangere sollten im Haus bleiben

Das israelische Ministerium für Umweltschutz warnte vor einer hohen Konzentration von Schmutzpartikeln in der Luft, die eingeatmet werden könnten. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsministerium veröffentlichten die Behörden ihre Empfehlung, dass die Menschen in Eilat von körperlichen Aktivitäten außerhalb von Häusern absehen sollten. Außerdem sollten diejenigen, die unter Herz- oder Lungenerkrankungen leiden, sowie ältere Menschen, Schwangere und Kinder generell im Haus bleiben.

Der Sandsturm hielt glücklicherweise nicht lange an. Meteorologe Wachsman prognostizierte, dass die Temperaturen über das Wochenende fallen werden und kurze Nieselregen zu Schlamm führen können. Am Ende des Wochenendes soll es wieder wärmer und freundlich sein.

 

 

Foto: Youtube Screenshot

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter