Liebe Freunde von Fokus Jerusalem,

leider gibt es dieser Tage in Israel nur noch ein Thema: die rasante Ausbreitung des Coronavirus. Aktuell werden täglich rund 3500 Neuinfektionen gemeldet. Die Leiter der großen israelischen Krankenhäuser rufen bereits um Hilfe: Die Zahl der schwer an Covid-19 erkrankten Menschen steigt schnell. Die ersten Kliniken müssen Notfall-Patienten bereits verlegen. Immer mehr medizinisches Personal muss sich in Quarantäne begeben und fehlt dann am Arbeitsplatz. Die Stimmen mehren sich, die einen erneuten landesweiten Lockdown fordern, der mindestens einen Monat dauern soll. Für viele Familien und viele Betriebe wären die Folgen katastrophal.

Im Schatten von Corona gibt es aber auch erfreuliche Entwicklungen, die zeigen, dass sich in der Nahost-Politik nach vielen Jahren des Stillstandes wieder etwas bewegt: Serbien, Kosovo, Malawi und der Tschad führen aktuell Gespräche über die Eröffnung von Botschaften in Jerusalem. Das historische Friedensabkommen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten soll am 15. September in Washington unterzeichnet werden.

Weitere Infos zu all diesen Themen finden Sie in diesem Newsletter.

Herzliche Grüße, Gottes Segen, Schalom

Ihr Tommy Mueller

Leiter Fokus Jerusalem

 

PS: Bitte beachten Sie auch den Link zu unserer TV-Sendung! Wir stellen zwei bemerkenswerte Hilfsorganisationen vor.

News der Woche

09.09.2020

Neue Corona-Maßnahmen treffen auf widerspenstige Bevölkerung und Behörden

JERUSALEM, 09.09.2020 (DK) – In rund 40 israelischen Städten mit hohen Infektionszahlen ist eine nächtliche Ausgangssperre in Kraft getreten. Anstatt...
Weiterlesen
08.09.2020

EU warnt Kosovo und Serbien vor Botschaftseröffnung in Jerusalem

BRÜSSEL, 08.09.2020 (DK) – Bei einem historischen Treffen im Weißen Haus haben Serbien und Kosovo sich auf eine wirtschaftliche Annäherung...
Weiterlesen
07.09.2020

Heftiger Streit um Corona-Politik – Jetzt soll das Militär helfen

JERUSALEM, 07.09.2020 (TM) – Nachdem die israelische Regierung die Ausbreitung des Coronavirus nicht in den Griff bekommt, soll nun ein...
Weiterlesen
07.09.2020

Coronavirus: Ultraorthodoxe drohen Regierung mit Kooperationsverweigerung

JERUSALEM, 07.09.2020 (DK) – Das Coronavirus hat Israels ultraorthodoxe Gemeinschaft besonders hart getroffen. Neben arabischen Gemeinden, sind vor Allem streng...
Weiterlesen
06.09.2020

Kosovo will als erstes muslimisches Land Botschaft in Jerusalem öffnen

JERUSALEM, 06.09.2020 (DK) – Die kosovarische Regierung hat sich in einem überraschenden Schritt dazu entschlossen, Israel anzuerkennen und die Botschaft...
Weiterlesen

Aktuelle Sendung

Themen der aktuellen Sendung

7. Februar 2023

  • Israelische Innovation macht Hoffnung: die Anti-Krebs-Maschine
  • Neue Produkte zur Ernährung der Welt: Muscheln aus Zellkulturen
  • Biblischer Impuls von Daniel Geppert: Eine weite Reise
Zur aktuellen Sendung

Fokus Jerusalem benötigt Ihre Hilfe!

Fokus Jerusalem ist ein unabhängiges Fernsehmagazin und Nachrichtenportal, das von seinen Zuschauern getragen wird. Unser Spendenkonto:

Fokus Jerusalem gGmbH

IBAN: DE90 6005 0101 0400 0500 07
BIC: SOLADEST600

Die Gesellschaft ist als gemeinnützig anerkannt. Um Verwaltungskosten zu sparen, werden Jahres-Zuwendungsbescheinigungen für das Finanzamt versandt.

Büro Jerusalem: Fokus Jerusalem TV, Beit Arladan Building, HaNevi’im St. 31, Jerusalem  9510321, Israel

Büro Keltern: 75210 Keltern, Winzerstr. 6, Deutschland

Infotelefon: 0 180 5 – 777 234
(14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz / bis zu 42 Cent pro Minute aus deutschen Mobilfunknetzen)

 

E-Mail: mail@fokus-jerusalem.tv

Presserechtlich verantwortlich: Jürgen Th. Müller

Fokus Jerusalem
www.fokus-jerusalem.tv

abmelden

Impressum Datenschutz

Fokus Jerusalem gGmbH - Handelsregister Mannheim HRB 735351 - 75210 Keltern, Winzerstr. 6 - Vertreten durch: Jürgen Thomas Müller, Geschäftsführer