zurück zu Aktuelles

Israelische Wasserentsalzungstechnik für Südafrika

TEL AVIV, 13.03.2018 – Eine israelische Technologie zur Gewinnung von Trinkwasser aus dem Meer könnte die Rettung für Südafrika sein. Seit Monaten steckt Kapstadt mit seinen vier Millionen Einwohnern in einer Wasserkrise. Aufgrund der wenigen Niederschläge sind die Wasserreservoirs ausgetrocknet. Südafrika hat eine lange Küstenlinie. Zwei israelische Wissenschaftler gehen davon aus, dass diese geografische Lage in Kombination mit dem von ihnen entwickelten Prototypen, die Lösung für das Wasserproblem bieten könnte.

„Wetterbox“ gewinnt Wasser schnell und günstig

Moshe Tshuva, Leiter der Energieabteilung am Afeka College of Engineering, Tel Aviv und Joshua Altman, Mitgründer des israelischen Unternehmens „Tethys Solar Desalinization (TSD)“ haben ein System entwickelt, das schnelle und kostengünstige Hilfe leisten soll. „Die sogenannte „Wetterbox“ ahmt die natürlichen atmosphärischen Prozesse der Verdunstung und Kondensation nach, um gefiltertes und sauberes Süßwasser aus einer Vielzahl von Wasserquellen wie Meer oder Brackwasser zu gewinnen. Der Prozess nutzt die Sonnenwärme, um das Wasser zu verdampfen und die Verunreinigungen am Boden zu hinterlassen. Der Dampf wird dann gesammelt und abgekühlt, ähnlich wie wenn es regnet“, erklärte Altman. Das saubere Wasser wird anschließend in Behältern gesammelt. Der Prototyp soll überall mit Sonnenlicht und einer Wasserquelle eingesetzt werden und ist in der Lage 50 Kubikmeter pro Tag zu produzieren, teilte die Firma TSD mit. Verglichen mit bestehenden Entsalzungsmethoden bietet der Reinigungsprozess von TSD drei deutliche Vorteile, erklärte das Unternehmen. Es ist netzunabhängig und erfordert keine Pipelines; es benötigt keine externe Energiequelle außer der Sonne; und es hat keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt.

Wassermangel ist globales Problem

Bis zum Jahr 2025 könnten laut dem Weltwirtschaftsforum zwei Drittel der Weltbevölkerung unter Wassermangel leiden. Auch Israel mit seinem trockenen Klima und dem Mangel an Süßwasser stand Mitte bis Ende der 2000er Jahre vor einer jahrelangen Dürre, die seine knappen natürlichen Süßwasservorräte dezimierte. Das Land zeigte jedoch vorbildhaft, das Wassermangel auf sehr effiziente Weise behoben werden kann. Fünf der weltgrößten Entsalzungsanlagen versorgen Israel umweltschonend mit Trinkwasser. „Das Ziel unserer neuen Technologie ist es, den Menschen auf der ganzen Welt sauberes Trinkwasser zu ermöglichen, ohne auf die Infrastruktur von Regierungen und Gemeinden angewiesen zu sein“, erklärte Altman.

Das Werbevideo der Firma TSD:

Foto: Modell des Prototypen „Wetterbox“
Quelle: Tethys Solar Desalinization