zurück zu Aktuelles

Iran warnt vor „Vernichtungskrieg”, sollte Israel die Hisbollah im Libanon angreifen

JERUSALEM 30.06.2024 (LS) – Der Iran versucht, Israel von einer Bodenoffensive gegen die Hisbollah im Libanon abzuschrecken, und droht mit einem “Vernichtungskrieg”.

“Der Iran hält die Propaganda des zionistischen Regimes, den Libanon angreifen zu wollen, für psychologische Kriegsführung”, schrieb die iranische Vertretung bei den Vereinten Nationen in einem Beitrag auf X.

“Sollte es zu einer offenen militärischen Aggression kommen, wird es zu einem vernichtenden Krieg kommen. Alle Optionen, [einschließlich] der vollen Beteiligung aller Widerstandsfronten, liegen auf dem Tisch”, hieß es.

Die israelischen Verteidigungskräfte (IDF) hatten zuvor mehrere Hisbollah-Stellungen angegriffen, nachdem die vom Iran unterstützte Terrorgruppe Stunden zuvor inmitten eskalierender Spannungen an der libanesischen Grenze den Norden Israels mit Raketensalven beschossen hatte.

Diplomatische Schlagwechsel

Außenminister Israel Katz antwortete am Samstag auf X: “Wenn die Hisbollah ihr Feuer nicht einstellt und sich nicht aus dem Südlibanon zurückzieht, werden wir mit aller Kraft gegen sie vorgehen, bis die Sicherheit wiederhergestellt ist und die Bewohner in ihre Häuser zurückkehren können.”

Und er fügte hinzu: “Ein Regime, das mit Zerstörung droht, verdient es, selbst zerstört zu werden.”

Diplomatische Bemühungen unter Führung der USA haben bisher nicht dazu geführt, dass sich die Terrorgruppe über den Litani-Fluss – etwa 30 Kilometer nördlich der Grenze zu Israel – zurückzieht, wie es die Resolution 1701 des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen vorsieht, die 2006 den Konflikt zwischen Israel und der Hisbollah beendete.

Kriegsvorbereitungen

Verteidigungsminister Yoav Gallant besuchte am Freitag nach seiner Rückkehr von einer Reise nach Washington die Nordgrenze. “Wir suchen keinen Krieg, aber wir sind bereit dafür”, so Gallant zu den israelischen Soldaten.

“Wir werden einen Punkt erreichen… sowohl für uns als auch für den Feind. Wenn sie [die Hisbollah] sich entscheidet, in den Krieg zu ziehen, werden wir wissen, was zu tun ist. Wenn sie sich für eine diplomatische Lösung entscheidet, werden wir auf diese Option reagieren.”

“Ich hoffe, dass eine diplomatische Vereinbarung zustande kommen wird, aber man weiß nie”, erklärte er.

Titelbild: Über der Stadt Zfat im Norden Israels werden Raketen aus dem Libanon abgefangen. Foto: Ayal Margolin/Flash90

Weitere News aus dem Heiligen Land