Schalom liebe Freunde von Fokus Jerusalem,

ausnahmsweise erhalten Sie den Newsletter erst am Donnerstag. Grund ist, dass ich gestern aus beruflichen und familiären Gründen für einige Tage nach Deutschland geflogen bin. Die Reise brauchte Zeit, viel Zeit! Noch immer gibt es am Ben-Gurion-Flughafen bei Tel Aviv lange Warteschlangen vor den Sicherheitskontrollen und den Check-in-Schaltern. Etliche Flüge sind verspätet, weil es die Passagiere nicht rechtzeitig an Bord schaffen, obwohl sie drei Stunden vor der geplanten Abflugzeit am Flughafen waren. Es fehlt dem Airport an Personal. Es hakt gewaltig, auch wenn nun weniger Passagiere als vor der Coronazeit abgefertigt werden.

Israel hat Neujahr gefeiert: Mit dem zweitägigen Fest Rosh HaShana hat das jüdische Jahr 5783 begonnen. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie in diesem Newsletter und auch in unserer aktuellen Fernsehsendung.

Sorgen machen uns die heftigen Auseinandersetzungen zwischen bewaffneten Palästinensern und israelischen Streitkräften, vor allem in den Städten Jenin und Nablus. Bitte beten Sie für Frieden in Israel!

Herzliche Grüße

Ihr Tommy Mueller

Leiter Fokus Jerusalem

P.S.: Hätten Sie gedacht, dass die ultraorthodoxen Juden die glücklichsten Menschen in Israel sind? Wir haben die Ergebnisse dieser überraschenden Studie für Sie zusammengefasst.

News der Woche

29.09.2022

Erneut schwere Gefechte in Jenin – USA zeigen sich besorgt

JERUSALEM, 29.09.2022 (LS) – Bei bewaffneten Zusammenstößen mit den israelischen Streitkräften in Jenin sind am Mittwoch vier Palästinenser getötet und...
Weiterlesen
28.09.2022

Israel behandelt schwer verletzte ukrainische Soldaten – ist das das Ende der Freundschaft mit Russland?

JERUSALEM, 28.09.2022 (LS) – Israel wird 20 ukrainische Soldaten behandeln, die im Konflikt mit den russischen Streitkräften verwundet wurden, teilte...
Weiterlesen
27.09.2022

Umfrage: Ultraorthodoxe sind die glücklichsten Menschen in Israel

JERUSALEM, 27.09.2022 (TM) – Die meisten Israelis sind mit ihrem Leben im Heiligen Land sehr zufrieden, trotz extrem hoher Preise...
Weiterlesen
26.09.2022

Bußgebete, Honig und Familienfest: Jüdische Israelis feiern den Beginn des neuen Jahres

JERUSALEM, 26.09.2022 (FJ) – Für viele Juden hat das neue Jahr mit einem süßen Snack begonnen: Zum Neujahrsfest kommen in...
Weiterlesen
25.09.2022

Mehrheit der Israelis gegen Zwei-Staaten-Lösung mit den Palästinensern

25.09.2022 (TM) – Eine Mehrheit der jüdischen Israelis ist gegen eine Zwei-Staaten-Lösung zwischen Israel und den Palästinensern. Das ergab eine...
Weiterlesen
23.09.2022

Schabbat-Duft: Traditionelle Rezepte zum Nachkochen (2): Shakshuka – Pochierte Tomaten-Eier-Pfanne

von Nadine Haim Gani JERUSALEM, 23.09.2022 – Das schmackhafte Eier-Gericht fand Mitte der 50er-Jahre seinen Weg nach Israel. Jüdische Einwanderer...
Weiterlesen

Aktuelle Sendung

Themen der aktuellen Sendung

24. Januar 2023

  • Hilfe für Frauen in Not: Die Retter der Ungeborenen
  • Hilfe für Mädchen in Not: Mutter und Arzt retten Sechsjährige
  • Biblischer Impuls von Pfarrer Heiko Bräuning: Ich bin K.O.
Zur aktuellen Sendung

Fokus Jerusalem benötigt Ihre Hilfe!

Fokus Jerusalem ist ein unabhängiges Fernsehmagazin und Nachrichtenportal, das von seinen Zuschauern getragen wird. Unser Spendenkonto:

Fokus Jerusalem gGmbH

IBAN: DE90 6005 0101 0400 0500 07
BIC: SOLADEST600

Die Gesellschaft ist als gemeinnützig anerkannt. Um Verwaltungskosten zu sparen, werden Jahres-Zuwendungsbescheinigungen für das Finanzamt versandt.

Büro Jerusalem: Fokus Jerusalem TV, Beit Arladan Building, HaNevi’im St. 31, Jerusalem  9510321, Israel

Büro Keltern: 75210 Keltern, Winzerstr. 6, Deutschland

Infotelefon: 0 180 5 – 777 234
(14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz / bis zu 42 Cent pro Minute aus deutschen Mobilfunknetzen)

 

E-Mail: mail@fokus-jerusalem.tv

Presserechtlich verantwortlich: Jürgen Th. Müller

Fokus Jerusalem
www.fokus-jerusalem.tv

abmelden

Impressum Datenschutz

Fokus Jerusalem gGmbH - Handelsregister Mannheim HRB 735351 - 75210 Keltern, Winzerstr. 6 - Vertreten durch: Jürgen Thomas Müller, Geschäftsführer