zurück zu Aktuelles

Israel wird von Hitzewelle heimgesucht

TEL AVIV, 30.08.2020 (DK) – Eine Hitzewelle hat Israel in großen Teilen des Landes heimgesucht und mit Temperaturen von bis zu 47 Grad ihren Höhepunkt erreicht. Das Gesundheitsministerium warnte ältere Menschen und Personen mit bestehenden gesundheitlichen Problemen davor, sich zu lange draußen aufzuhalten. Laut dem israelischen Wetterdienst sollen die Temperaturen am Sonntag weiter ansteigen. Gesundheitsexperten mahnten außerdem an, dass die Bevölkerung sich trotz der Temperaturen weiter an die Maskenpflicht halten müsse. Im Mai war diese bei einer Hitzewelle vorübergehend aufgehoben worden. 

Vier Menschen ertrinken beim Baden im Mittelmeer 

Am Wochenende strömten Tausende Israelis an die Strände des Landes. Entlang der Mittelmeerküste kann es allerdings zu starken Strömungen kommen, die von Land aus nicht zu sehen sind. Allein in den vergangenen zwei Tagen kam es so zu vier Todesfällen. Am Freitagmorgen ertrank eine 45-jährige Frau an einem Strand nahe Ashkelon. Ein 70-Jähriger Israeli aus Caesarea erfuhr einen Tag später dasselbe Schicksal. Nur wenige Stunden vor seinem Tod versuchte der Hilfsdienst Magen David Adom zwei palästinensische Brüder an einem Strand in Tel Aviv wieder zu beleben, jedoch vergeblich. 

Trotz der heißen Sommermonate hat der See Genezareth bislang deutlich weniger Wasser verloren als in den Vorjahren. Im August wurde ein so hoher Wasserstand verzeichnet wie schon seit 27 Jahren nicht mehr. Da der Süßwassersee das wichtigste Wasserreservoir des Landes darstellt, bleibt zu hoffen, dass auch die aktuelle Hitzewelle dieser positiven Entwicklung nichts abtun kann. 

Forscher warnen vor dramatischem Anstieg der Durchschnittstemperaturen

Israelische Forscher warnen, dass sich die Durchschnittstemperaturen bis zum Ende diesen Jahrhunderts um fünf Grad erhöhen könnten. Dies wäre eine Katastrophe für die ohnehin schon wasserarme Region im Nahen Osten. In Jerusalem müssten Menschen im Sommer regelmäßig mit Temperaturen von bis zu 50 Grad rechnen. Der weit verbreitete Einsatz von Klimaanlagen und Entsalzungstechnik, könnten in Israel glücklicherweise dazu beitragen, die Auswirkungen sengender Hitze zu mildern.

Bild: Menschen baden am Zikim Strand nahe Ashkelon. Quelle: Yonatan Sindel/Flash90

Weitere News aus dem Heiligen Land