zurück zu Aktuelles

Nordisraelische Stadt Kiryat Shmona vom Libanon aus mit Raketen angegriffen

KIRYAT SHMONA, 04.08.2021 (TM) – Drei Raketen sind heute um die Mittagszeit vom Libanon aus auf die nordisraelische Stadt Kiryat Shmona abgefeuert wurden. Zwei schlugen auf einem Feld am Stadtrand ein und verursachten ein größeres Feuer. Eine weitere Rakete schaffte es nach Armeeangaben nicht über die Grenze und explodierte auf libanesischem Territorium. Das israelische Militär feuerte mehrere Granaten auf das Gebiet, von dem aus die Raketen abgeschossen wurden. Der Rettungsdienst Magen David Adom behandelte vier Israelis, die nach dem Raketenalarm einen Schock erlitten. Der Bürgermeister von Kiryat Shmona ordnete an, dass die öffentlichen Schutzräume vorerst geöffnet bleiben.

Palästinenser verantwortlich?

Premierminister Naftali Bennett und Verteidigungsminister Benny Gantz wurden während einer Parlaments-Sitzung über den Vorfall informiert. Bislang ist nicht klar, wer für den Angriff verantwortlich ist. Laut hebräischen Medienberichten ist es wahrscheinlich, dass lokale bewaffnete palästinensische Gruppen und nicht die Terrororganisation Hisbollah die Raketen abgefeuert haben. Israel hat die Blauhelm-Soldaten der Vereinten Nationen im Libanon kontaktiert. Die „Friedenstruppen“ wurden darauf aufmerksam gemacht, dass man massiv reagieren werden, wenn im Grenzgebiet keine Ruhe einkehre.

Angespannte Lage im Grenzgebiet

Die Situation an der israelischen Nordgrenze ist seit Tagen angespannt. Zweimal in dieser Woche haben israelische Soldaten Leuchtraketen entlang der Grenze zum Libanon abgeschossen, nachdem der Verdacht auf Eindringlinge am Grenzzaun gemeldet wurde. Bei beiden Vorfällen wurden aber keine Eindringlinge auf israelischem Territorium festgestellt. Zuvor hatte es mehrfach einzelne Raketenangriffe auf Nordisrael gegeben, die aber keinen Schaden anrichteten.

Kiryat Shmona, auf Deutsch „Siedlung der Acht“, ist der Hauptort der Hula-Ebene. Die Kleinstadt liegt im äußersten Norden Obergaliläas. Sie war in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder das Ziel von Raketenattacken aus dem Libanon.

Bild: Der Raketeneinschlag setzte ein Feld, Gebüsch und Bäume am Stadtrand in Brand. Foto: Magen David Adom

Weitere News aus dem Heiligen Land