zurück zu Aktuelles

Israelisches Medikament wirkt bei 90 Prozent aller Corona-Patienten

JERUSALEM, 10.08.2021 (DK) – Von chronischer Müdigkeit, über Husten bis hin zu Lungenversagen: Das Coronavirus hat viele Gesichter. Aufgrund der Bandbreite an Symptomen hatten Forscher schon von vornherein keine Hoffnung auf ein Allheilmittel. Da man gegen virale Krankheiten oftmals mit präventiven Methoden besser aufgestellt ist, arbeitete ein Großteil der Wissenschaftler an einem Impstoff. Obwohl die israelische Impfkampagne gute Resultate gezeigt hat, können manche Mutanten diesen Schutzwall jedoch umgehen. Somit steht die Medizin vor dem nächsten großen Fragezeichen: Wie können Geimpfte, die dennoch an Corona erkrankt sind behandelt werden? Eine neue Studie hält Antworten bereit. 

Israelisches Medikament gegen COVID geht in dritte Prüfphase

Anders als viele seiner Kollegen, arbeitet Professor Nadir Arber nicht an der Entwicklung eines Impfstoffes sondern eines Medikaments gegen COVID-19. Nachdem das Mittel sensationelle Ergebnisse bei einer Studie in Griechenland erzielte, geht es nun in die dritte Prüfphase. Innerhalb von fünf Tagen wurden über 90% schwer erkrankter Patienten nach Behandlung mit dem Medikament aus dem Krankenhaus entlassen. Arber hegt keinen Zweifel daran, dass der Stoff hochwirksam ist. „Das Hauptziel dieser Studie war es, die Sicherheit des Medikaments zu überprüfen“, so der Wissenschaftler.  „Bis heute haben wir bei keinem Patienten signifikante Nebenwirkungen festgestellt“. 

Wirkstoff soll Überreaktion des Immunsystems verhindern

Um genauer zu erläutern wie das Medikament funktioniert, erklärt Arber zunächst was sich eigentlich im Körper eines schwerkranken Corona-Patienten abspielt. In manchen Fällen reagiert das Immunsystem nach dem viralen Angriff über und beginnt gesunde Zellen in der Lunge anzugreifen. „Genau diese Reaktion soll der Wirkstoff verhindern“, sagt der Professor. Das Medikament hilft durch die Manipulation des Proteins CD24 dabei, die Reaktion des Immunsystems auszugleichen. Der punktierte Ansatz macht die Behandlung auch um einiges sicherer als der Einsatz von Steroiden, der das gesamte Immunsystem herunterfährt. 

Prüfverfahren soll bis Ende des Jahres abgeschlossen werden 

Obwohl das Medikament noch weiteren Untersuchungen unterzogen werden muss, zeigt Arber sich sehr zuversichtlich. Bis Ende diesen Jahres sollte das Projekt abgeschlossen worden sein, meint er. In den nächsten Monaten wird das Medikament nochmal an rund 155 Patienten getestet. Sollten keine Komplikationen auftreten, kann die Medizin bereits nächstes Jahr für einen relativ erschwinglichen Preis auf den Markt kommen.

Die Ergebnisse der Studie sind ein Silberstreif am Horizont für die israelische Bevölkerung. Während sich das Land noch vor wenigen Wochen in Sicherheit wähnte, sind die täglichen Fallzahlen innerhalb kürzester Zeit auf rund 3500 Neuinfektionen gestiegen. Laut der „Times of Israel“ könnten die Corona-Stationen der Krankenhäuser innerhalb von drei Wochen wieder ausgelastet sein. Jeder kreative Ansatz zur Bekämpfung der Pandemie wird demnach auch von der Regierung begrüßt. 

Bild: Die Corona-Abteilung des Shaare Zedek Krankenhauses.  Quelle: Olivier Fitoussi/Flash90

Weitere News aus dem Heiligen Land