zurück zu Aktuelles

Corona in der Knesset: Netanjahu und 130 Parlamentsmitglieder in Quarantäne

JERUSALEM, 19.12.2021 (NH) – Coronaausbruch im israelischen Parlament: Vier Abgeordnete in der Knesset wurden bislang positiv auf das Virus getestet. Bei mindestens drei der Patienten besteht der Verdacht auf eine Ansteckung mit der neuartigen Omicron-Mutante. Die Likudpartei erklärte, dass Benjamin Netanjahu, der wegen Verdacht auf Kontakt mit dem Omicron-Virus in Quarantäne ging, inzwischen ein negatives Testergebnis erhalten hätte.

Covid-19 erreicht die israelische Politik

Der Oppositionsführer und ehemalige Ministerpräsident Benjamin Netanjahu begab sich am späten Freitagabend in Isolation, nachdem sich der Verdacht bestätigte, dass er Kontakt zu einem COVID-Patienten hatte. Weitere 130 Knessetabgeordnete wurden am Freitag ebenfalls in Quarantäne geschickt. Dies ereignete sich, nachdem vier Regierungsmitarbeiter mit Corona diagnostiziert worden waren. Medienberichten zufolge, soll mindestens einer der Erkrankten sich mit Omicron angesteckt haben.

Statt Sport gibt es Quarantäne

Die Likudpartei gab am Freitagabend bekannt, dass der Oppositionsführer am Mittwoch an einem Fitnesstraining in den Räumen des israelischen Parlaments teilgenommen hatte. Nachdem sich herausstellte, dass der Fitnesstrainer mit Covid-19 infiziert war, wurde Netanjahu von Regierungsbeamten gebeten, sich umgehend zu isolieren. „Netanjahu folgt den Richtlinien und wartet auf die Ergebnisse der Tests“, gaben Sprecher von Netanjahus Fraktion bekannt.

Gesundheitsministerium schickt weitere 130 Abgeordnete in Quarantäne

Nach einer umfangreichen epidemiologischen Untersuchung verabschiedete die israelische Knesset die Quarantänerichtlinien für ihre 130 Knesset-Mitarbeiter. Die Nachricht der Likud über die Isolation Netanjahus kam nur wenige Tage nach der Bekanntgabe, dass auch bei einem Mitarbeiter des israelischen Verteidigungsministeriums eine Erkrankung mit dem Virus festgestellt wurde. Erst später wurde bekannte, dass es sich um die Omicron-Variante handelte. Infolgedessen begab sich Verteidigungsminister Benny Gantz mit seiner Mitarbeiterschaft in Quarantäne. Sein Coronatest soll jedoch ebenfalls negativ ausgefallen sein.

Auch der amtierende Staatschef Naftali Bennett blieb vor einer mehrtägigen Isolation nicht verschont. Bei dem Rückflug des Ministerpräsidenten nach seinem Besuch in den Vereinigten Arabischen Emiraten wurde einer der Fluggäste positiv auf das Virus getestet. Das israelische Gesundheitsamt schickte daraufhin Bennett in die Isolation. Nach neuen Richtlinien müssen Personen, die direkten Kontakt mit einem Omicron-Träger hatten, für drei Tage lang in Quarantäne. Das gilt auch im Falle einer vollständigen Impfung.

Titelbild: Eine Plenarversammlung in der Versammlungshalle des israelischen Parlaments am 15. Dezember 2021. Foto: Olivier Fitoussi/Flash90

Weitere News aus dem Heiligen Land