zurück zu Aktuelles

Mutmaßlicher Mörder des Elitesoldaten festgenommen – VIDEO

JERUSALEM / RAMALLAH, 13.06.2018 (TM) – Israelische Spezialeinheiten haben den mutmaßlichen Mörder des Elitesoldaten Ronen Lubarsky festgenommen. Ein 32 Jahre alter Palästinenser steht unter dringendem Tatverdacht. Ihm wird vorgeworfen, den jungen Elitesoldaten umgebracht zu haben, indem er ihm von einem Hausdach aus eine Steinplatte auf den Kopf warf.

Die Festnahme erfolgte bereits am 6. Juni im Flüchtlingslager Al-Amari bei Ramallah, wo sich auch die Bluttat ereignet hatte. Aus ermittlungstaktischen Gründen haben der Inlandsgeheimdienst Shin Beth und die Armee ihren Fahndungserfolg erst heute bekannt gegeben.

Großfahndung und Razzia

Die Steinplatte war aus dem dritten Stock des Hauses geworfen worden. Obwohl der 20-jährige Lubarsky einen Schutzhelm trug, waren seine Kopfverletzungen so schwer, dass ihn die Ärzte nicht mehr retten konnten. Der Soldat gehörte zur Eliteeinheit Duvdevan.

Angehörige seiner Einheit waren seither ständig in dem palästinensischen Lager präsent und ermittelten zusammen mit dem Geheimdienst und weiteren Einheiten. Bei einer Razzia kam es in dem Lager zu Unruhen, Palästinenser griffen die Sicherheitskräfte an. Am Ende wurden mehr als ein Dutzend von ihnen verletzt.

Wegen Terror Haftstraße verbüßt

Nach Angaben des Geheimdienstes saß der jetzt verhaftete 32-Jährige bereits von 2004 bis 2009 wegen „Terroraktivitäten“ in einem israelischen Gefängnis.

Die Armee veröffentlichte dieses Video von der Festnahme des Palästinensers:

 

Bild: Die Duvdevan-Einheit im Flüchtlingslager. Sie war rund um die Uhr im Einsatz, um den Mörder ihres Kameraden aufzuspüren. Foto: IDF

Fokus Jerusalem berichtete:

Trauer in Israel: Junger Elitesoldat erliegt seinen Verletzungen