zurück zu Aktuelles

Schabbat-Duft: Traditionelle Rezepte zum Nachkochen (78): Beigale Beiti – Homemade-Bagel

von Nadine Haim Gani

JERUSALEM, 10.05.2024 – Das Pessachfest ist vorbei und das Mehl hat wieder Einzug in unserem Haushalt gehalten. Was gibt es da Schöneres, als mit den Kindern etwas Leckeres zu backen. Mit dem Backen unserer Beigale haben wir bei uns Zuhause während der berühmt-berüchtigten Corona-Zeit begonnen. Um den Kindern den Alltag zwischen den oft anstrengenden Zoom-Unterrichteinheiten zu versüßen, haben wir lustige Backvergnügen in unsere Lockdown-Tage eingebaut. Das Backen und Kneten mit dem darauffolgenden leckeren Erfolgserlebnis, stieß bei allen Beteiligten auf große Beliebtheit und wurde schnell zum Hit. Seither sind die Dattelhonig-Beigale nicht mehr aus unserem Familien-Kochbuch wegzudenken. Heute backen wir unsere Beigale gemeinsam. Los gehts!

  • Kochzeit: 1h 30 min
  • Portionen: 16 Bagel
  • Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten

Zutaten:

Für den Teig:

  • 1 Kg Mehl
  • 2 EL Trockenhefe bzw. 2 Tütchen oder 14 gr Backhefe
  • 5 EL Zucker
  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 90 ml Öl
  • 1 EL Salz

Für das Kochwasser:

  • 2 Liter Wasser
  • 2 EL Backsoda bzw. Backnatron
  • 2 EL Dattelhonig

Zum Dekorieren:

  • Etwas grobes Salz
  • Etwas Sesam
  • Etwas Schwarzkümmel
Zuerst bereiten wir den Teig für unsere Jerusalem Bagel vor.

Zubereitung:

Und so geht’s: Zuerst wird der Bagel-Teig vorbereitet. Wir verwenden hierzu unsere Küchenmaschine. Bei einer Teigverarbeitung per Hand ist der Ablauf jedoch der gleiche: Das Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine geben (optional in eine andere große Schüssel). Erst den Zucker, dann die Hefe dazugeben und miteinander vermischen. Unter ständigem Kneten langsam das Wasser, dann das Öl dazugießen – wird mit der Küchenmaschine gearbeitet, bitte die Angaben des Herstellers zur Aufbereitung von schweren Teigen beachten. Bei meiner persönlichen Maschine arbeitet der Knethaken auf Stufe 2.

Sind die Zutaten zu einem anfänglichen Teig verarbeitet, das Salz dazugeben und den Teig genau 7 Minuten weiterkneten. Der Teig sollte gegen Ende etwas an der Schüssel kleben bleiben. Den Teig zu einer Kugel formen und gut abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.

Der fertige Teig wird abgedeckt und darf jetzt für 30 Minuten aufgehen.

Sobald der Teig aufgegangen ist, wird er aus der Schüssel genommen und zur Weiterverarbeitung portioniert. Es werden insgesamt 16 grobe Teigkugeln á 100-110 gr geformt. Die Kugeln werden zunächst gleichmäßig mit einem Küchenholz auf der Arbeitsplatte ausgerollt. Danach wird der ausgerollte Teig langsam und gleichmäßig zu einer Art Teigschlange zusammengerollt. Die etwas dicke Teigschlange nun von der Mitte nach Außen mit den Händen zu einem 30-40 cm langem Teigstrang ausrollen. Die Schlangenenden etwas zusammendrücken. Die Enden des Teigstranges miteinander verbinden und zu einem Kreis formen. Wichtig: Bitte darauf achten, dass die Teigenden gründlich zusammengedrückt wurden. Ggf. mit den Fingerkuppen leicht rollen. Nacheinander werden so alle 16 Beigale geformt.

Zuerst formen wir 16 gleich große Teigkugeln.
Die einzelnen Teigkugeln ausrollen…
… und anschließend zu einer groben, dicken Schlange rollen.
Aus der kleinen dicken Schlange rollen wir jetzt mit den Händen langsam einen schönen, gleichmäßigem Teigstrang und formen diesen zu einem Bagel.
So verarbeiten wir alle Teigkugeln zu schönen Beigale.

In einem breiten Topf 2 Liter Wasser erhitzen. Dem kochenden Wasser den Dattelhonig und die Backsoda zugeben und gründlich verrühren. Die Teigkreise vorsichtig in das kochende Wasser geben und genau 40 Sekunden kochen. Nach den 40 Sekunden, die Bagel vorsichtig abschöpfen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Auf genug Abstand zwischen den Teigkreisen achten. Nacheinander alle Bagel kochen und auf den Blechen anrichten. Mit grobem Salz, etwas Sesam und Schwarzkümmel garnieren.

Die Teigreise werden genau 40 Sekunden im Backsoda-Honigwasser gekocht, aus dem Topf geschöpft und auf den Blechen angerichtet. Jetzt  können die Bagel etwas dekoriert werden und kommen dann in den Backofen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Bagel auf mittlerer Schiene bei 200 Grad 15-17 Minuten aufbacken.

Sobald die Beigale aus dem Backofen kommen, sofort mit einem großen Handtuch abdecken und etwas ruhen lassen.

Die Beigale sind fertig und dürfen jetzt unter einem großen Handtuch ruhen.

Die Bagel passen zu Süßem wie Pikantem. Wir servieren unser Backwerk heute mit Tahinisoße, Frischkäse und Zaatar-Gewürz, sowie etwas Olivenöl.

Meine Kinder genießen ihre Teigringe mit Schokoaufstrich.
Die Erwachsenen hingegen greifen auf Frischkäse mit Zaatar-Gewürz zurück. Das orientalische Gewürz kann bei  EDEKA und gelegentlich bei Lidl ergattert werden. 

TIPP 1: Die Beigale können am nächsten Tag 30 Sekunden in der Mikrowelle oder in einem sogenannten elektrischen “Sandwichmaker” oder Sandwichtoaster 2-4 Minuten erhitzt werden und schmecken dann wie frisch aus dem Ofen.

TIPP 2: Die Bagel können beliebig dekoriert werden: Probieren Sie Ihr Beigale doch einfach mal mit Sonnenblumen- oder Kürbiskernen. Für den extra-orientalischen Kick werden die Beigale vor dem Backen mit Zaatar-Gewürz bestreut.

Wir wünschen unseren Lesern ein herzliches Schabbat Schalom und Bete-avon!

Weitere News aus dem Heiligen Land