Liebe Freunde von Fokus Jerusalem,

die Vorgänge in der Ukraine sind auch in Israel das beherrschende Thema. Die Regierung in Jerusalem hat sowohl zu Kiew als auch zu Moskau gute Beziehungen. Deshalb tut sie sich schwer, Stellung zu beziehen. In seiner ersten öffentlichen Erklärung äußerte sich das israelische Außenministerium heute „besorgt“ über die „ernsthafte Eskalation“. Man unterstütze die territoriale Integrität und die Souveränität der Ukraine. Das Außenministerium sah aber davon ab, Russland beim Namen zu nennen oder seine Handlungen zu verurteilen.

Auf den Nägeln brennt den Israelis ein inländisches Thema: Die ohnehin schon hohen Preise für Lebensmittel, Benzin, Strom und Mieten steigen weiter und erreichen astronomische Höhen. Mehr dazu in diesem Newsletter, in dem wir auch einer Frage nachgehen, die im jüdischen Staat besondere Brisanz hat: Dürfen Organe von Schweinen in Menschen verpflanzt werden?

In unserer TV-Sendung der vergangenen Woche hatten wir über die explodierende Kriminalität in Südisrael berichtet. In der Sendung dieser Woche beleuchten wir das Thema aus Sicht der Beduinen. Einen Link zur Sendung finden Sie unten in diesem Newsletter, ansehen lohnt sich!

Herzliche Grüße, Schalom

Ihr Tommy Mueller

Leiter Fokus Jerusalem

PS: Israel hebt immer mehr Reisebeschränkungen auf, vom 1. März an dürfen auch ungeimpfte Touristen wieder das Heilige Land besuchen. Sehen wir uns bald in Jerusalem?

News der Woche

23.02.2022

Israel zählt im Bereich der Lebensmittel zu den teuersten Ländern

JERUSALEM, 23.02.2022 (MS) – Im Talmud steht, dass das Leben in Israel eines der Dinge ist, die man sich hart...
Weiterlesen
23.02.2022

Polizisten finden Säule aus byzantinischer Kirche bei Rundgang in Ashdod

ASHDOD, 23.02.2022 (DK) – Wer sich für Geschichte interessiert, ist im Heiligen Land am richtigen Ort. In Israel begegnet den...
Weiterlesen
22.02.2022

Oberstes Gericht wird noch diverser

JERUSALEM, 22.02.2022 (MS) – Nach langer Diskussion hat sich das Komitee zur Ernennung der obersten israelischen Richter für vier neue...
Weiterlesen
22.02.2022

Israelische Parkbehörde sucht Dialog mit Kirchen nach Veröffentlichung kontroverser Pläne

JERUSALEM, 22.02.2022 (DK) – Die israelische Parkbehörde hat Pläne zur Ausweitung eines Nationalparks in Jerusalem eingefroren. Gebiete auf dem Ölberg...
Weiterlesen
21.02.2022

„Space Hummus“ – Kichererbsen im Weltall

JERUSALEM, 21.02.2022 (NH) – Die meisten Israelfreunde denken bei blau-weißer Küche sofort an Hummus. Dass die vegane Paste nicht nur...
Weiterlesen
21.02.2022

Dürfen Organe von Schweinen in Menschen verpflanzt werden?

JERUSALEM, 21.02.2022 (MS) – Forscher aus den USA haben vor einigen Monaten zum ersten Mal ein Herz aus einem genetisch...
Weiterlesen
20.02.2022

Katar finanziert Terrorismus und spielt Fußball

JERUSALEM, 20.02.2022 (MS) – Im November dieses Jahres schaut die Welt auf Katar, wo die Fußball-WM stattfinden wird. Die Austragung...
Weiterlesen
20.02.2022

Israel wird nicht mit voreingenommener UN-Menschenrechtskommission zusammenarbeiten

JERUSALEM, 20.02.2022 (NH) – Eine Sonderkommission des UN-Menschenrechtsrates soll den jüngsten Gaza-Konflikt untersuchen. Dabei will das Gremium, unter der Leitung...
Weiterlesen
18.02.2022

Helden ohne Umhang (33) – Basma Hino: Armeewitwe und Chefköchin

von Nadine Haim Gani JERUSALEM, 18.02.2022 – In dem gemütlichen und authentischen Restaurant „Noor“ werden drusische Delikatessen und duftende Backwaren...
Weiterlesen

Aktuelle Sendung

Themen der aktuellen Sendung

24. Januar 2023

  • Hilfe für Frauen in Not: Die Retter der Ungeborenen
  • Hilfe für Mädchen in Not: Mutter und Arzt retten Sechsjährige
  • Biblischer Impuls von Pfarrer Heiko Bräuning: Ich bin K.O.
Zur aktuellen Sendung

Fokus Jerusalem benötigt Ihre Hilfe!

Fokus Jerusalem ist ein unabhängiges Fernsehmagazin und Nachrichtenportal, das von seinen Zuschauern getragen wird. Unser Spendenkonto:

Fokus Jerusalem gGmbH

IBAN: DE90 6005 0101 0400 0500 07
BIC: SOLADEST600

Die Gesellschaft ist als gemeinnützig anerkannt. Um Verwaltungskosten zu sparen, werden Jahres-Zuwendungsbescheinigungen für das Finanzamt versandt.

Büro Jerusalem: Fokus Jerusalem TV, Beit Arladan Building, HaNevi’im St. 31, Jerusalem  9510321, Israel

Büro Keltern: 75210 Keltern, Winzerstr. 6, Deutschland

Infotelefon: 0 180 5 – 777 234
(14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz / bis zu 42 Cent pro Minute aus deutschen Mobilfunknetzen)

 

E-Mail: mail@fokus-jerusalem.tv

Presserechtlich verantwortlich: Jürgen Th. Müller

Fokus Jerusalem
www.fokus-jerusalem.tv

abmelden

Impressum Datenschutz

Fokus Jerusalem gGmbH - Handelsregister Mannheim HRB 735351 - 75210 Keltern, Winzerstr. 6 - Vertreten durch: Jürgen Thomas Müller, Geschäftsführer