Liebe Freunde von Fokus Jerusalem,

die Omikron-Welle überrollt Israel und beeinträchtigt das Leben im Heiligen Land immer stärker. Heute wurden über 40.000 Neuinfektionen gemeldet. Fachleute gehen davon aus, dass es tatsächlich zwei- bis dreimal so viele sind. Das Virus macht auch vor unserem Team nicht halt: Einer unserer israelischen Kameramänner wurde positiv getestet und muss nun mit seiner Familie mindestens sieben Tage in Quarantäne. Eine Mitarbeiterin stand heute in Jerusalem drei (!) Stunden lang in einer Warteschlange, weil sie ihr Kind testen lassen musste. Die Armee fürchtet um ihre Einsatzbereitschaft, die Soldatinnen und Soldaten arbeiten jetzt wieder in „Kapseln“, die untereinander keinen Kontakt haben. So soll verhindert werden, dass ein Infizierter eine ganze Einheit ansteckt. Die israelische Eisenbahn hat ihren Betrieb eingeschränkt, weil zu viele Mitarbeiter infiziert oder in Quarantäne sind.

Wie geht es weiter? Ein Experte des Weizmann-Institutes rechnet damit, dass sich in zwei Wochen rund zwei Millionen Israelis mit der Virusvariante angesteckt haben. Danach sollen die Zahlen wieder sinken. Wir hoffen und beten, dass dies bald geschieht!

Wir berichten ganz bewusst nicht nur über das Virus. Sie finden in diesem Newsletter viele andere dramatische und kuriose Themen, zum Beispiel über angebliche „Kampf-Delfine“ im Mittelmeer.

In unserer aktuellen Fernsehsendung erklären wir, was Balsam bewirkt. Außerdem nehmen wir Sie mit in die geheimnisvolle Welt unter der Kotel („Klagemauer“).

Viel Spaß beim Ansehen und Lesen!

Herzliche Grüße, Schalom

Ihr Tommy Mueller

Leiter Fokus Jerusalem

News der Woche

12.01.2022

Israel setzt laut Hamas Kampf-Delfine im Militär ein

GAZA, 12.01.2022 (DK) – Nach Angaben der Terrororganisation Hamas soll ihre Marine-Abteilung von einem israelischen Kampf-Delfin verfolgt worden sein. Die...
Weiterlesen
11.01.2022

Gewaltausbrüche zwischen Siedlern und Grenzpolizisten im umstrittenen Homesh

HOMESH, 11.01.2021 (NH) – In Homesh, einem als illegal erklärten Außenposten im sogenannten Westjordanland, und der Siedlung Givat Oz Zion,...
Weiterlesen
11.01.2022

Netanjahu gegen Olmert: Zwei Ex-Regierungschefs vor Gericht

TEL AVIV, 11.01.2022 (DK) – Es ist ein Kampf um den guten Ruf: Zwei ehemalige israelische Premierminister mussten Anfang dieser...
Weiterlesen
10.01.2022

Abgeschossene Drohne der Hisbollah enthüllt geheime Fotos der Terrororganisation

JERUSALEM, 10.01.2021 (NH) – Die libanesische Terrororganisation Hisbollah sendet vermehrt unbemannte Flugobjekte nach Israel. Insgesamt 74 Drohnen drangen im vergangenen...
Weiterlesen
10.01.2022

Kleine Geschäfte in Israel stehen wegen Omikron erneut vor dem Aus

JERUSALEM, 10.01.2022 (DK) – Seit seinem Amtsantritt hat Israels Premierminister Naftali Bennett Lockdowns um jeden Preis vermieden. Als Hauptgrund galten...
Weiterlesen
09.01.2022

Ein Leben unter der Armutsgrenze: Holocaust-Überlebender aus Jerusalem lebt in schockierendem Elend

JERUSALEM, 09.01.2022 (NH) – Siebenundsiebzig Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg leben etwa 20.000 Holocaustüberlebende von wenig oder gar keiner staatlichen...
Weiterlesen
09.01.2022

Ein langer Weg aus der Krise: Israelis orientieren sich beruflich um

JERUSALEM, 09.01.2022 (DK) – Wie in vielen Ländern der Welt hat auch die Wirtschaft in Israel unter dem Ausbruch der...
Weiterlesen
07.01.2022

Helden ohne Umhang (27) Teil 2: Mosab Hassan Yousef – Der grüne Prinz, ein Sohn der Hamas

von Nadine Haim Gani JERUSALEM, 07.01.2022 (TM) – Einige Monate nach Mosabs Rekrutierung durch den israelischen Geheimdienst trifft sich Yasser...
Weiterlesen

Aktuelle Sendung

Themen der aktuellen Sendung

31. Januar 2023

  • Wo die Kämpfer tanzen: Ein Besuch bei den Tscherkessen
  • Kampf um die Freiheit: Die Geschichte eines jungen Ultraorthodoxen
  • Biblischer Impuls von Dr. Petra Heldt: Neue Handelswege – neue Chancen
Zur aktuellen Sendung

Fokus Jerusalem benötigt Ihre Hilfe!

Fokus Jerusalem ist ein unabhängiges Fernsehmagazin und Nachrichtenportal, das von seinen Zuschauern getragen wird. Unser Spendenkonto:

Fokus Jerusalem gGmbH

IBAN: DE90 6005 0101 0400 0500 07
BIC: SOLADEST600

Die Gesellschaft ist als gemeinnützig anerkannt. Um Verwaltungskosten zu sparen, werden Jahres-Zuwendungsbescheinigungen für das Finanzamt versandt.

Büro Jerusalem: Fokus Jerusalem TV, Beit Arladan Building, HaNevi’im St. 31, Jerusalem  9510321, Israel

Büro Keltern: 75210 Keltern, Winzerstr. 6, Deutschland

Infotelefon: 0 180 5 – 777 234
(14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz / bis zu 42 Cent pro Minute aus deutschen Mobilfunknetzen)

 

E-Mail: mail@fokus-jerusalem.tv

Presserechtlich verantwortlich: Jürgen Th. Müller

Fokus Jerusalem
www.fokus-jerusalem.tv

abmelden

Impressum Datenschutz

Fokus Jerusalem gGmbH - Handelsregister Mannheim HRB 735351 - 75210 Keltern, Winzerstr. 6 - Vertreten durch: Jürgen Thomas Müller, Geschäftsführer