Liebe Freunde von Fokus Jerusalem,
das ganze Land steht heute unter Schock. Am Morgen sind in Jerusalem zwei Bomben explodiert. Ein 16-jähriger Bibelschüler wurde getötet, 22 Menschen zum Teil schwer verletzt. Der oder die Täter sind auf der Flucht. Die Terrorgruppen im Gazastreifen loben das Attentat. Das ist widerlich und menschenverachtend. Die Bomben haben die Angst zurückgebracht nach Jerusalem. Einen Bericht und eine Einordnung der Geschehnisse finden Sie in diesem Newsletter.
Außerdem berichten wir über die stockenden Koalitionsverhandlungen. Das Verteidigungs-, Finanz- und Innenministerium sind hart umkämpft. Netanjahus Likud-Partei und seine religiösen Koalitionspartner streiten heftig um Ämter und Posten. Trotz seines klaren Wahlsiegs hat „Bibi“ Netanjahu große Schwierigkeiten, eine neue Regierung auf die Beine zu stellen.
Auch bei uns geht es um die Fußball-WM. Obwohl Israel nicht für das Turnier qualifiziert ist, sind Tausende jüdische Fußballfans von Tel Aviv nach Doha geflogen. Doch dort gab es eine böse Überraschung: Katar hält seine Versprechen, für koscheres Essen und jüdische Gebetsräume zu sorgen, nicht ein.
„Betet für den Frieden Jerusalems!“ Das biblische Gebot rückt in diesen Tagen wieder in den Vordergrund. Es ist mit einer Zusage verbunden: „Wer dich liebt, dem soll es gut ergehen!“

Herzliche Grüße
Ihr Tommy Mueller
Leiter Fokus Jerusalem

PS: In unserer aktuellen TV-Sendung stellen wir zwei ganz unterschiedliche israelische Frauen vor: Eine wurde in einem arabischen Dorf gefangen gehalten, die andere ist eine moderne Beduinin, die den Staat Israel liebt.

News der Woche

23.11.2022

Kommentar: Zwei Bomben zerfetzen alle Friedensträume

von Tommy Mueller, Leiter von Fokus Jerusalem Es ist kurz nach 7 Uhr, als heute Morgen in Jerusalem die Sirenen...
Weiterlesen
23.11.2022

Terroranschlag in Jerusalem – Ein Toter und 22 Verletzte nach zwei Explosionen – Opfer identifiziert als der 16-jährige Aryeh Schupak

JERUSALEM, 23.11.2022 (LS) – Bei zwei Explosionen an zwei Bushaltestellen in der Nähe der Stadteingänge von Jerusalem sind am Mittwochmorgen...
Weiterlesen
22.11.2022

Pro-palästinensiches Institut behauptet: Israel setzt Wildschweine als Waffe gegen Palästinenser ein

JERUSALEM, 22.11.2022 (NH) – Israel hat mit einem „schweinischen“ Problem zu kämpfen. Mit der wachsenden Wildschweinpopulation im Heiligen Land werden...
Weiterlesen
22.11.2022

Durchbruch in den Koalitionsverhandlungen? Verteidigungsministerium geht nicht an religiöse Zionisten

JERUSALEM, 22.11.2022 (LS) – Der designierte Premierminister Benjamin Netanjahu hat in den festgefahrenen Koalitionsgesprächen einen Kompromiss mit dem Vorsitzenden der...
Weiterlesen
21.11.2022

Olmerts „Geisteskrank“-Aussage über die Netanjahus kommt ihn teuer zu stehen

JERUSALEM, 21.11.2022 (TM) – Juristischer Sieg für den designierten Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu: Ein Gericht in Tel Aviv hat heute entschieden,...
Weiterlesen
21.11.2022

Toleranz in Katar: kein koscheres Essen und keine jüdischen Gebete

JERUSALEM, 21.11.2022 (LS) – Katar lässt nicht zu, dass den Besuchern der Fußballweltmeisterschaft gekochte koschere Speisen verkauft oder angeboten werden,...
Weiterlesen
20.11.2022

Künstliche Intelligenz zur Früherkennung von Brustkrebs

JERUSALEM, 20.11.2022 (LS) – Die israelisch-amerikanische Forscherin Prof. Regina Barzilay hat eine Künstliche Intelligenz entwickelt, weil sie mit der aktuellen...
Weiterlesen
18.11.2022

Schabbat-Duft: Traditionelle Rezepte zum Nachkochen (10): Kzizot Mevushalot – gekochte Hackbällchen mit Kichererbsen

von Nadine Haim Gani JERUSALEM, 18.11.2022 – Ein Topf mit weichen, saftigen Rinderhackbällchen, gekocht in einer aromatischen Soße, kommt gerade...
Weiterlesen

Aktuelle Sendung

Themen der aktuellen Sendung

24. Januar 2023

  • Hilfe für Frauen in Not: Die Retter der Ungeborenen
  • Hilfe für Mädchen in Not: Mutter und Arzt retten Sechsjährige
  • Biblischer Impuls von Pfarrer Heiko Bräuning: Ich bin K.O.
Zur aktuellen Sendung

Fokus Jerusalem benötigt Ihre Hilfe!

Fokus Jerusalem ist ein unabhängiges Fernsehmagazin und Nachrichtenportal, das von seinen Zuschauern getragen wird. Unser Spendenkonto:

Fokus Jerusalem gGmbH

IBAN: DE90 6005 0101 0400 0500 07
BIC: SOLADEST600

Die Gesellschaft ist als gemeinnützig anerkannt. Um Verwaltungskosten zu sparen, werden Jahres-Zuwendungsbescheinigungen für das Finanzamt versandt.

Büro Jerusalem: Fokus Jerusalem TV, Beit Arladan Building, HaNevi’im St. 31, Jerusalem  9510321, Israel

Büro Keltern: 75210 Keltern, Winzerstr. 6, Deutschland

Infotelefon: 0 180 5 – 777 234
(14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz / bis zu 42 Cent pro Minute aus deutschen Mobilfunknetzen)

 

E-Mail: mail@fokus-jerusalem.tv

Presserechtlich verantwortlich: Jürgen Th. Müller

Fokus Jerusalem
www.fokus-jerusalem.tv

abmelden

Impressum Datenschutz

Fokus Jerusalem gGmbH - Handelsregister Mannheim HRB 735351 - 75210 Keltern, Winzerstr. 6 - Vertreten durch: Jürgen Thomas Müller, Geschäftsführer